Cocktaillexion.de - ALL ABOUT COCKTAILS

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Cocktailgläser

Cocktailgläser

Cocktails können in jedem beliebigen Glas serviert werden, doch das Richtige gibt dem Cocktail erst die besondere Note. Das Glas sollte gut gekühlt sein. Stellen Sie deshalb ruhig glänzend saubere Gläser am Vorabend in das Gefrierfach. Ein eleganter Cocktail sieht in einem Designglas mit einem langen schlanken Stiel am attraktivsten aus; dagegen serviert man einen kleinen Cocktail "on the rocks" auf der Basis von Spirituosen am besten in einem stämmigen Tumbler, der gelegentlich auch als Old-Fashioned- Glas bezeichnet wird. sfdgdgsdfaf



Martiniglas

Mit seiner konisch geformten Schale und seinem langen Stiel gilt das Martiniglas als das klassische Cocktailglas überhaupt. Meist verwendet man es für Martinis und Margaritas.



Champagnerflöte

Die schlanke Flöte des eleganten Glases lässt den Champagner und andere moussierende Getränke länger perlen.



Cognac-Schwenker

Das traditionelle Weinbrandglas hat einen kurzen Stiel und eine große, bauchige Schale, die sich zum Rand hin verjüngt. Aufgrund seiner Form lässt sich das Glas leicht mit der Handfläche erwärmen; der enge Rand verhindert ein Entweichen des Bouquets.



Old-Fashioned-Glas (Lowball)

Ein kurzer stämmiger Tumbler, den man für Shortdrinks verwendet, die "on the rocks" serviert werden.



Highballglas (Collins)

Ein großer, seitlich gerader Tumbler für Longdrinks, der oft auch als Collinsglas bezeichnet wird.



Shotglas

Ein kleines Glas, mit dem Drinks oder pure Schnäpse in einem Zug hinuntergestürzt werden. Größere Shotgläser eignen sich für doppelte Mengen und werden für Shooter verwendet.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü